Navigation
Kopfzeile

Das Laufen ist seit jeher eine der effektivsten Arten, Sport mit einer möglichst großen Effektivität zu betreiben. Dabei werden auch auf die Leistung und die vom Sport beanspruchte Zeit die meisten Kalorien verbrannt.

Wer gerade keine Lust hat, draußen zu laufen oder an einem Ort wohnt, wo es ggfs. nicht so leicht ist, in der Nachbarschaft joggen gehen zu können, der kann auf ein Laufband zurückgreifen. Unabhängig vom Wetter lässt es sich so perfekt für jede Wunschstrecke oder -zeit so einstellen, dass man ein hervorragendes Lauf-Workout absolvieren kann.

Laufband-Programme simulieren Laufsituationen

Das perfekte Training ist nicht eintönig sondern variiert - wie auf dem Feldweg - immer wieder.

Mit einem Laufband können Sie verschiedene Laufsituationen gezielt nachstellen, um so das Trainingspensum auf ein Maximum anpassen zu können:

  • Geschwindigkeit. Lassen Sie das Band die Geschwindigkeit vorgeben, die Sie erreichen sollen (und wollen).
  • Steigung. Einige Geräte bieten auch die Möglichkeit, das Laufband in der Neigung zu variieren, um so einen Anstieg zu simulieren.
  • Bremse. Auch eine Bremse direkt am Band kann dafür sorgen, dass man mehr Leistung erbringen muss, um eine gewisse Geschwindigkeit, eine gewisse Wegstrecke etc. absolvieren zu können.

Pulsmesser und Laufband - ein perfektes Team

Messen Sie Ihre Vitalwerte direkt beim Workout. 

Dabei kann man in der Regel mit einem Pulsmesser direkt mit dem Laufband kommunizieren. So werden die eigenen Vitalwerte direkt mit denen der Laufband-Programme gekoppelt, um auf den eigenen Fitness- und Leistungszustand eingehen zu können. Zudem ist so die Berechnung der verbrauchten Kalorien für die Software weit besser und akkurater möglich.

Vorsicht vor Gelenk-Problemen!

Wer aber Probleme mit den Gelenken hat, der sollte das Laufen eher sein lassen. Gehen Sie in solchen Fällen lieber schwimmen. Aber auch ein Rudergerät kann hier interessant sein.

Unser Tipp beim Joggen im Freien:

Wenn Sie doch mal in der freien Natur laufen wollen, beherzigen Sie folgenden Tipp: Wenn möglich, laufen Sie nie auf Asphalt oder Steinwegen. Nutzen Sie lieber Sand-, Feld- oder Grasuntergründe. Die können den Schritt besser abfedern. Das ist schonender für die Gelenke in den Füßen, Knien und den gesamten Beinen.

<<<
Einträge 0-0 von 0
>>>
<<<
Einträge 0-0 von 0
>>>
hoehenmesserAbstand www.aiyoota.com eCommerce Online-Shop ShopSoftware CMS Content-Management-System WDPX-Frank Wollweber, 38855 Wernigerode, Germany

Warenkorb

 
0Warenkorb
schliessen
Mein Warenkorb
CartDer Warenkorb ist leer!